Archiv für den Monat: Mai 2015

Endlich fertig :D

Letzte Woche haben wir unsere Projektarbeit mit einer Vorstellung des Hockers abgeschlossen. Jeder durfte stolz der Klasse präsentieren, welchen Hocker er in den letzten Werkstatttagen angefertigt hat. Am Freitagmorgen ging es los und dauerte bis zum Mittag – es war interessant von den Mitschülern zu hören, was sie bei dieser Arbeit gelernt und erfahren haben.
Ich war so froh, als ich meinen Hocker fertig hatte, da ich am Anfang nicht genau wusste, ob alles so funktioniert, wie es sollte ;). Am meisten Angst hatte ich wegen der Sitzfläche, da ich nicht genau wusste, ob die Stäbchen sich verkanten und stecken bleiben. Nach dem ich alle 300 Stäbchen geölt hatte, traute ich mich dann endlich alle Teile zusammen zu stecken. Und tatsächlich: Es funktionierte ziemlich gut, sodass auch der ein oder andere Lehrer staunte 🙂
Meinen Hocker habe ich auf Gehrung verleimt und danach einen Lichtausschnitt mit der Handoberfräse eingefräst, was ich im Nachhinein anders gemacht hätte.
Zur Sitzfläche meines Hockers: ich habe dafür zwei verschiedene Hölzer verwendet (Meranti, Yellow Poblar). Wie vorher schon angeschnitten, sind dies Stäbchen (25mm/25mm), die durch einen Schaumstoff gefedert sind und sich so dem Gesäß anpassen.
Unten könnt ihr meinen Hocker sehen sowie die Hocker meiner Mitschüler.

Mein HockerIMG_1847Hockerprojekt

Zurück zu Hause, und auf Arbeit

Guten Abend miteinander!

Ich bin seit einigen Tagen zurück aus dem wunderschönen Hannover, wo ich mich ein bisschen auf der Ligna umgeschaut und danach noch das Wochenende in der Stadt genossen habe.

IMG_0548

Wenn euch dieses Foto bekannt vorkommt, habt ihr wahrscheinlich mal im Liveticker vorbeigeschaut, für alle anderen hier nochmal der Link:

http://www.tischler-schreiner.de/die-gute-form-2015-live/

Die Messe war echt beeindruckend, allerdings ist dort viel auf die Industrie ausgelegt, das heißt die präsentierten Produkte vieler Aussteller sind eher für wirklich große Betriebe interessant. Trotzdem gab es eine Menge zu sehen, was auch für mich als Lehrling Relevanz hat, ganz besonders natürlich die Gesellenstücke der „Guten Form“!

Glückwunsch an dieser Stelle natürlich nochmal an die Gewinner! Wirklich allesamt tolle Stücke in der Auswahl!

Ansonsten geht es für mich natürlich im Betrieb weiter. Wir haben am Montag wieder die Arbeit an unserem Abschlussstück aufgenommen und heute den Korpus verleimt.

Foto 21.05.15 14 32 09

Ich weiß, auf dem Foto wirkt er relativ unspektakulär, aber da steckt eine Menge Arbeit drin! Alleine die Maße der Ganzen verschieden Teile einzuhalten während des Zinkens und Gratens ist schon schwierig genug, und dann soll ja auch noch alles sauber aussehen am Ende. Ein echt spannendes Projekt, ich werde auf jeden Fall noch mehr Fotos der einzelnen Details hochladen und noch ein bisschen was dazu erzählen, aber erstmal wird verputzt, damit das Ganze auch nach was aussieht. 😉

 

LIGNA here we come!

Moin miteinander!

Nach einem langen Tag bin ich eben in Hannover angekommen und werde mich morgen für euch ins Getümmel der LIGNA stürzen! Mehr Infos zur Messe findet ihr hier bei uns auf der Seite oder unter LIGNA.de! Ich freu mich schon und bin gespannt was mich da so erwartet! Donnerstag übernimmt dann mein Kollege Stefan die Berichterstattung. 🙂

Ich werde mich jetzt langmachen damit ich morgen fit bin, euch noch einen schönen Abend!

Super Ausfahrt ;)

Als wir am Montag in Köln ankamen, ging das Programm gleich los. Für uns wurde eine Stadtführung organisiert – Köln ist eine interessante Stadt.
Abends konnte jeder machen was er wollte, natürlich haben wir Kölsch „getestet“ – das war dann ein super Abschluss des ersten Tages.

IMG_1758
Früh morgens ging es dann auf die Internationale Zuliefermesse des Schreinerhandwerks (Interzum), auf der wir in kleinen Gruppen loszogen. Die Messe war sehr groß, viele Aussteller rund um das Schreinerhandwerk waren mit interessanten Neuheiten da.
Mein größtes Problem auf der Messe war zum Teil die Verständigung mit den ausländischen Firmen, da es englische Gespräche erforderte und mein Englisch leider nicht so gut  ist, aber es funktionierte auch irgendwie mit Hand und Fuß. Für die laufende Projektarbeit informierte ich mich welcher Schaumstoff der richtige für mich ist und was es überhaut auf dem Markt gibt.
Ansonsten habe ich etliche Standführungen bekommen (Häfele, Blum, Gras, Egger usw.)
Ja, mein Gesamteindruck der Messe ist ganz gut. Es war auf jedenfall ein super Klassenausflug 🙂

Zurück aus der Versenkung

Foto 27.04.15 13 39 03

Einen schönen Abend miteinander,

entschuldigt bitte meine doch etwas längere Abwesenheit, ich war die letzten drei Wochen, wie angekündigt, in den Tiefen der Berufsschule verschwunden und melde mich hermit zurück! 🙂

Ihr dürft die fehlende Berichterstattung aus der Schule übrigens nicht falsch deuten, die Berufsschule hat definitiv ihren wichtigen Platz in der Ausbildung, aber da die meisten von euch wahrscheinlich selber noch die Schulbank drücken oder bis vor Kurzem gedrückt haben, gab es da meiner Meinung nach nicht so viel Erwähnenswertes.

Falls ihr euch fragt: Die Berufsschule ist  der normalen Schule nicht unähnlich. Man hat altbekannte Fächer wie Deutsch, Englisch, Sport, und dann eine Menge Lernfeldunterricht. Lernfelder gibt es im Lauf der drei Jahre 12 Stück und diese decken dann verschiedenes Fachwissen aus dem Beruf Tischler ab. Auch praktischen Unterricht gibt es in der Schule, für meinen Geschmack allerdings etwas zu wenig, ihr solltet also immer schauen, dass ihr im Betrieb, falls möglich, zusätzliche Zeit zum Üben und Vertiefen findet.

Die letzten beiden Tage waren ich und meine Lehrjahrskollegen damit beschäftig im Büro unseres Betriebs Stellwände für die Ausstellung auf- und abzubauen. Diese wechselt alle paar Monate und bietet verschiedenen zeitgenössischen Künstlern eine Plattform in interessantem Ambiente.

Foto 05.05.15 14 40 59

Wie ihr seht, haben wir den Aufbau quasi abgeschlossen, jetzt gehts morgen noch ans Streichen, und dann mal schauen was die Woche noch so bringt. 🙂

Bis die Tage und lasst es euch gutgehen!

Ole

 

Wir fahren nach Köln ;)

Morgen werde ich mit meiner Klasse den ersten Klassenausflug antreten.
Wir fahren nach Köln 😀
Hauptziel dieser Studienfahrt wird die Zuliefermesse des Schreinerhandwerks sein, die INTERZUM. Dort können wir für unsere weitere Laufbahn Infos sammeln über verschiedenste Themen wie z.B.  Beschläge und Möbel sowie viele weitere Dinge.
Am Montagmittag geht es dann mit einem Bus los. Sobald wir in Kölleee angekommen sind bekommen wir eine Stadtführung und somit einen kleinen Einblick in die Altstadt. Danach werden wir den ersten Tag dieser Studienfahrt in gemütlicher Runde beenden.
Früh morgens gehen wir dann schon auf die Messe, auf der wir in kleinen Gruppen durchgehen und hoffentlich viele Infos und Eindrücke mitnehmen. Zudem bekommen wir dort auch noch ein von den Lehrern organisiertes Programm welches sie zuvor mit den Ausstellern ausgemacht haben.
Nach 5 Stunden Messebesuch machen wir uns dann auf den Heimweg ins schöne Hohenlohe.
Und somit war dann dies unsere Klassenfahrt im ersten Lehrjahr 😀
Nach der Messe möchte ich euch einpaar Eindrücke erzählen 😉

Arbeitsvorbereitung für das nächste Projekt #Hockerprojekt#

In der Schule beginnen wir jetzt mit einer neuen Arbeit, dem Hockerprojekt.

Aufgabe: Jeder Schüler darf seinen eigenen Hocker entwerfen und fertigen.

IMG_1564

Terminplan.

Arbeitsvorgänge:
1. Ideen sammeln und in einer Skizze wiedergeben
2. Mind-Map zur Ideensammlung usw.
3. Zeichnungen im CAD sowie von Hand
4. Stückliste erstellen
5. Modelle bauen

Diese Schritte habe ich alle schon erledigt, jetzt muss ich alles in einem kleinem Ordner zusammenfassen für meine Projektarbeit. Sobald ich in die Werkstatt gehe und anfange, meinen Hocker zu bauen, werde ich euch weiter auf dem Laufendem halten 😉

CAD Zeichnung meines Hocker