Archiv für den Monat: September 2016

Der letzte Maschinenkurs… TSM 3!

Am vergangenem Montag fand wieder ein Kurs in Heilbronn, in dem Berufsbildungshaus der Handwerkskammer statt. Hier hatten wir unseren TSM 3 Kurs.
Am Anfang mussten wir das Holz mit der Pendelsäge ablängen und dann wurden alle Aufgaben verteilt.
In unserer Gruppe waren 12 Azubis, wir haben uns in drei 4er-Gruppen aufgeteilt und jede bekam eine spezielle Aufgabe.

Gruppe 1.: War nur für die Rückenlehnen zuständig, d.h. mit der Bandsäge ausschweifen, hobeln, fräsen, schleifen
Gruppe 2. : Vorderfüße aushobeln, Ausfräsung machen (Langloch)
Gruppe 3.: Querteile zuschneiden & aushobeln sowie fräsen

Als die ersten Aufgaben fertig waren mussten noch Kleinigkeiten erledigt werden. Man musste noch ein paar Multiplex Federn schneiden, sowie das Fasen und Schlitzen der Rückenlehnen.

Rückenlehne fräsen

Fertige Rückenlehne

Rückenlehne abrichten

Vorderstück

Verleimter Stuhl

Probesitzen muss auch sein ;)

 

 

 

Zapfen fräsen

Verlosung der Stühle

Es läuft!

Gleich voll durch starten!

Seit dem 01. September bin ich nun in der Schreinerei Wölpert in Bad Mergentheim als Azubi im 3. Lehrjahr.  Am ersten Tag hatte ich gleich viel zu tun, wir mussten Tischgestelle verleimen. die dann in die USA gehen.
Meine Aufgabe war das bündige Stechen des Furniers an der Gehrungsfläche sowie das Aufleimen von weiteren Furnieren auf das Massivholztischbein.
In den unteren Bildern kann man die Arbeit sehen, die ich gemacht habe.
Tischprofile Kunstfurnier

Ecke verleimt

Aber nicht nur die Tischbeine haben wir gemacht, ich wurde auch in die Furniertechnik eingewiesen. Von Zuhause kannte ich schon die Furniersäge und wusste wie sie funktioniert, denn die Säge ist genau so aufgebaut wie unsere. Also konnte ich hier sofort anfangen das Furnier zu zuschneiden. Zuerst musste ich das Maß der benötigten Teile einstellen, dann habe ich mein Furnier ausgewählt. Und dann konnte das Sägen starten. Hier habe ich einige Streifen geschnitten 🙂

Furniersäge mit Fügeaggregat

Furniersäge mit Fügeaggregat

Aber auch eine Stemmarbeit musste ich machen 😉
In einem Leuchten Ausschnitt mussten die Ecken heraus, dass man dann in einen Plexiglasstreifen hineinlegen kann. Dieser Plexiglasstreifen soll nachher die Lampe schützen und abdecken.

Leider kann ich von diesen Aufträgen keine kompletten Bilder machen, da es der Auftraggeber nicht möchte, daher bitte ich um Verständnis. Ich versuche euch trotzdem so viele Bilder wie möglich zu zeigen 😉

Lichtkanal Ausfräßung

Lichtkanal Ausfräßung

Eckausstemmung

Ein August, den man nicht gleich vergisst!

Nun melde ich mich auch einmal wieder bei euch zurück, nach langer Zeit!
Was war los mit mir, werden manche denken. Ich war lange Zeit verletzt und krank.
Ende Juli, als ich bei uns den Rasen gemäht habe hatte ich einen „kleinen Unfall“, der mich fast drei Wochen außer Gefecht gesetzt hatte.
Als ich dann wieder einigermaßen fit war, konnte ich mich wieder dem Schreinern zuwenden.

Als mein verdienter Sommerurlaub anstand, ging es nach Heilbronn zum BTZ zu einem Weiterbildungsangebot der Handwerkskammer: die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Schreinerbereich.
Auf diesem Seminar wurden uns zunächst die Grundlagen der Elektronik erläutert und beschrieben. Wir haben Messversuche, Installationspläne und vieles mehr durchgenommen und ausführlich besprochen. Am Ende des Seminars mussten wir eine theoretische sowie eine praktische Prüfung ablegen. Im praktischen Teil mussten wir einen Sicherungskasten sowie Lichter, Schalter und Steckdosen montieren und fachgerecht anschließen. Unten auf dem Bild kann man die montierte Installation sehen, die wir angebracht und angeschlossen haben.
Jetzt habe ich die Elektrofachkraft und kann „alle anfallenden Tätigkeiten“ im Schreinerbereich angehen und durchführen. 🙂

Angeschlossener Sicherungskasten

Angeschlossener Sicherungskasten

Elektro Abschlussprüfung

Elektro Abschlussprüfung

 

Prüfungsbestätigung zur Elektrofachkraft

Prüfungsbestätigung zur Elektrofachkraft

Als dann mein Urlaub zu Ende ging, war ich auch nicht mehr ein zweier Stift, denn der erste September stand an. Wie ich ja schon zuvor angekündigt habe, werde ich mein 2. Lehrjahr  in Mulfingen nun beenden und nach Bad Mergentheim wechseln. Es war ein schönes Jahr, das mir viel Wissen zum Thema Fensterbau gebracht hatte. Zudem wurden mir sowohl selbständiges Arbeiten als auch Improviseren vermittelt, was mir in meiner Zunkunft wahrscheinlich sehr viel bringen wird. Ich bin auch sehr froh, dass die Betriebe den Wechsel mitmachen, da ich so eine Menge Erfahrung in verschiedenen Betrieben sammeln kann. Hierfür möchte ich mich bedanken 🙂

Jetzt noch an alle interessierten Holzwürmer und die, die es noch werden können 😉 Nächsten Sonntag findet bei uns an der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall die MEISTER & GESELLENAUSSTELLUNG statt. Die Ausstellung beginnt um 10 UHR. Euer Kommen würde ich mich sehr freuen! Also bis dann:) !
Einladung<<<<<—————