Intarsie

Auch von mir noch ein frohes neues Jahr (auch wenn ein wenig verspätet).

Da nun schon die Weihnachtsferien vorbei sind, geht auch wieder die Schule los. Derzeit machen wir ein Schachbrett aus Furnier, welches wir uns frei aussuchen können. Das Trägermaterial wird eine 19er FPY (Spanplatte) sein. SchachbrettIch habe Ahornfurnier und Kirschfurnier gewählt. Natürlich hätte man sich auch andere Holzarten aussuchen können. Uns wurden dann die Maße für das Spielfeld vorgeben.  Wir konnten uns aussuchen, ob wir den Rand auf Gehrung machen oder aus einer dritten Holzart, ob wir noch kleine Streifen mit einbringen usw.

Auf die Rückseite der Spanplatte wird im zweiten Gang noch ein Mühlebrett entstehen. Würden wir nichts auf die Gegenseite furnieren, würde die Platte rund werden. Wir können uns in der Firma auch ein passendes Gestell frei nach unseren Wünschen herstellen. Anleimer dürfen wir natürlich auch nicht vergessen. Wer will schon auf eine rohe Spanplattenkante gucken?

Nun fragt ihr euch sicherlich wie man so ein Schachbrett/Mühlebrett herstellt. Man braucht dafür Furnier, ein Furniermesser, eine ebene Unterlage, eine gerade Leiste, Klebepapier, einen nassen/feuchten Schwamm und ein wenig Geduld.

Zuerst legt man sich die Maße für das Spielfeld fest. Dann schneidet man mit Hilfe der geraden Unterlage und der geraden Schiene die einzelnen Streifen der verschiedenen Holzarten zurecht. Im Anschluss klebt man im Wechsel (hell, dunkel, hell, dunkel) mit Hilfe der Papierklebestreifen und dem  nassen Schwamm die einzelnen Furniere zusammen, so dass man danach die gewünschten Vierecke zurecht schneiden kann. Man sollte auf jeden Fall immer das gleiche Furniermesser benutzen und nicht zwischendurch ein anderes wählen.

Als nächstes legt man sich die einzelnen Streifen so zurecht, dass man im besten Falle keinen Versatz irgendwo hat. Jetzt muss man auch wieder alles mit dem Klebepapier verkleben. Der Rand wird genauso hergestellt.

Wie man das Mühlebrett herstellt berichte ich euch das nächste Mal. Das ist ein wenig komplizierter, weil alles auf Gehrung sein wird. 😉

Schreibe einen Kommentar