Atelier statt Tischlerei

Seit November bin ich nun selbstständig. Nach meiner Ausbildung zum Tischlermeister wäre es naheliegend, dass ich jetzt meine eigene Tischlerei eröffnet habe und als Tischler meinen eigenen Betrieb führe.

Wenn ich ehrlich mir selbst gegenüber bin, hat mir diese Vorstellung jedoch nie hundertprozentig behagt. Der Grund dafür ist, dass ich als Tischler trotz der großen Aufgabenvielfalt in meinen Möglichkeiten doch eingeschränkt bin. Außerdem hat es mich immer am meisten gereizt, wenn ich ganz besondere Einzelstücke mit neuen Techniken und Materialien fertigen konnte.

Deshalb habe ich mich nicht als Tischler, sondern als bildender Künstler selbstständig gemacht. Damit habe ich alle Freiheiten, die ich gerne haben möchte.

In nächster Zeit sind bei mir einige Projekte in Planung, die nicht mehr in den Aufgabenbereich des Tischlers fallen. Ich denke Interessant und inspirierend sind sie aber allemal.

Vielleicht kennt ihr dieses Objekt schon aus einem vergangenen Beitrag. Für den Verkauf habe ich noch einmal ein paar neue Bilder gemacht. Ich zeige es euch erneut, weil es meiner Meinung nach sehr gut repräsentiert, für welche Art von Arbeiten mein Herz schlägt.