Aus Ideen werden Pläne

Bereits vor ein paar Wochen habe ich euch auf dem Blog über unser Schulprojekt berichtet, bei dem ein Möbel sowohl entworfen als auch gefertigt werden soll.

Die genauen Anforderungen könnt ihr hier noch einmal nachlesen:

http://www.blog.born2bschreiner.de/neu-und-alt-verbinden/

Ich habe mich für die Fertigung eines Waschtisches entschieden, bei dem ein gebrauchtes Marmorwaschbecken integriert wird.

Nach der Erstellung mehrerer Skizzen habe ich mit der eigentlichen Zeichnung begonnen. In dieser habe ich zunächst die Vorder- und Seitenansicht des Waschtisches dargestellt. Anschließend werden alle relevanten Schnitte im Maßstab 1:1 ergänzt. Aus diesen Schnitten muss erkennbar sein, wie das Möbel verbunden ist, aus welchen Materialien es besteht und wie die Abmessungen gewählt wurden. Mit diesen Angaben lässt sich anschließend sowohl eine Stückliste als auch eine Bestellliste erstellen.

Der Waschtisch wird von einem filigranen Metallgestell getragen und besteht aus einer 38 mm starken Abdeckplatte sowie einem 38 mm starken Fachboden, der als Ablage von Handtüchern dienen soll. Unter der oberen Platte wird ein Korpus mit zwei Schubkästen und einer Revisionsklappe für den Abfluss befestigt.

Im nächsten Blogbeitrag erfahrt ihr mehr über die Fertigung und auch das fertige Möbel. Bleibt dran! 🙂