Alle Artikel von Cathrin Brüstle

Start in der Berufsfachschule

In dieser Woche begann mein Jahr auf der Berufsfachschule für Holztechnik.
Es startete mit einer Einführung über die Gestaltung unseres Berichtshefts und den üblichen Bürokram. 😀
Unser Stundenplan beinhaltet 2 1/2 Tage in der Werkstatt. Wir haben diese Woche beispielsweise gelernt, wie man richtig mit einer Kettensäge umgeht oder wie man Holz spaltet. Außerdem wurde uns gezeigt, wie man eine technische Zeichnung auf ein Werkstück überträgt.   Ein kleiner Einblick in den „Maschinenraum“.

Wir haben das Fach „Berufsfachkunde“ kurz „BFK“. Hier lernt man viel über das Schreinerhandwerk in der Theorie.
Doch auch zur Berufsfachschule gehören die  Fächer Deutsch, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft und Religion. Seit einiger Zeit ist es den Schülern mit Abitur oder Fachhochschulreife nicht mehr möglich, diese Fächer abzuwählen. Aber schaden wird uns der Besuch dieser Fächer wohl auch nicht. 😀
Meine 20 Mitschüler und ich haben täglich Unterricht von 07.45-15.00 Uhr. Mittwoch ist unser Praktikumstag, den wir in unseren jeweiligen Betrieben verbringen.

Das ist unser Werkraum, in dem jeder seine eigene Werkbank hat.

Jeder hat an seiner Werkbank sein eigenes Werkzeug.

Aus Alt mach Neu

In dieser Woche begann mein erstes Ausbildungsjahr zur Schreinerin. Diese habe ich in meinem Betrieb verbracht. Die meiste Zeit habe ich hier mit dem Montieren und Verpacken von Beschlägen verbracht. In der kommenden Woche geht es nun mit der Berufsschule für Holztechnik los. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

Am Wochenende habe ich mich an meine ehemalige Lampe gesetzt, um sie ein wenig neu zu gestalten. 

Ich habe mich dazu entschieden, die Form einer Wolke zu behalten, aber die Farbe zu verändern. Dafür habe ich die Lampe von der Decke entfernt und sie von der Elektronik getrennt. Im Anschluss habe ich sie abgeschliffen, um eine gute Grundlage für die Farbe zu schaffen. Entschieden habe ich mich für ein kühles Grau.

Doch auch nach zehn Jahren kann ich auf das Rosa nicht ganz verzichten 😀

Eine Lichterkette, die aus vielen einzelnen Rosen besteht, verziert nun den Platz zwischen der Lampe und der Decke.

Ich bin’s – die Neue!

Hallo zusammen,
ich bin die neue Bloggerin und freue mich schon sehr, Euch wöchentlich über meine Erfahrungen und Projekte im Bereich des Schreinerhandwerks berichten zu können.
Mein Name ist Cathrin Brüstle, ich bin 18 Jahre alt, komme aus Freiburg und habe diesen Sommer mein Abitur gemacht.
Bereits in meiner Kindheit hatte ich große Freude daran, mich handwerklich zu betätigen. Über die Jahre wuchs dazu mein Interesse und die Faszination am Werkstoff Holz und dem Design von Möbeln und Räumen.
Nun werde ich in diesem Monat meine Ausbildung zur Schreinerin bei der Firma Becherer Möbelwerkstätten in Elzach beginnen. Da es hier in Baden-Würtemberg so üblich ist, gehe auch ich in meinem ersten Lehrjahr in die Holzfachschule in Emmendingen, die ich 4 Tage in der Woche besuche. Am 5. Tag bin ich in meinem Ausbildungsbetrieb.

Hier ein kleiner Einblick in das „Sommerprojekt“ meiner Familie: Unser eigenes Gartenhaus, das bald fertiggestellt sein wird.