Das Ende rückt immer näher!

Natürlich halte ich euch auch über das Ende meiner Ausbildung weiter auf dem aktuellsten Stand.
Wie ihr schon mitbekommen habt, muss ich ein Möbel selbst entwerfen und planen, das sogenannte Gesellenstück. Jeder Auszubildende kann es nach seinem eigenen Geschmack und Stil planen. Voraussetzung ist, dass es nicht größer als 1,5m² ist und ein Drehteil, einen Verschluss (Schloss) und eine gezinkte Eckverbindung aufweist.

Meine Idee ist ja schon bekannt, ich möchte eine Liege bauen. Hierfür habe ich jetzt schon etliche Schablonen und Versuche gemacht.

Liegenfläche, Formverleimung aus Furnier

Man liegt auf zwei noch nicht so sicher 😉

Am nächsten Tag habe ich dann die Formverleimung (zwei Stück) abgehobelt, damit ich eine saubere Kante habe. Nächster Schritt war es, die Liegefläche ohne großen Materialverbrauch zu konstruieren um einmal Probe zu legen.

Abstandshölzer bohren

Liege verleimen (Prototyp)

In den nächsten Monaten werdet ihr ein wenig mehr etwas über mein Gesellenstück erfahren und hören. Als nächstes werde ich die Seitenteile herstellen und den Korpus konstruieren 😉