Das erste Lehrjahr ist durch!

Es ist so weit, endlich kein Ersti mehr! Am 31. August startete ich mit vielen anderen Auszubildenden in Sachsen in das zweite Lehrjahr. Rückblickend ging alles total schnell und die Vorstellung, dass nun ein Drittel der Ausbildungszeit hinter mir liegt, ist mega komisch 😀

Wenn ich nun durch meine Bilder des letzten Jahres schaue und sehe, wie meine persönliche Entwicklung in Bezug aufs Tischlerhandwerk vorangegangen ist, dann habe ich ein gutes Gefühl, dass ich nach den drei Jahren so ausgebildet bin, dass man mich mit gutem Gewissen auf die Holzbestände dieser Welt loslassen kann.

Der Hocker.
Eines der ersten Werkstücke meiner Ausbildung. Alles in Handarbeit gefertigt, mit groben Verbindungen.

Drei Stifte-Kistchen.
Mit winzigen, zarten Verbindungen und einigen maschinellen Bearbeitungen. Eine meiner letzteren Arbeiten im 1. Lehrjahr.

Auch wenn man als Laie den Unterschied zuerst nicht direkt sieht, kann ich euch sagen, dass zwischen diesen zwei Arbeiten viel Blut, Schweiß und Tränen geflossen sind. Aber es hat sich gelohnt! Und jetzt schaue ich gespannt und mit Vorfreude auf das kommende zweite Ausbildungsjahr.