Hast du das schon mal gesehen?

Vor Kurzem war ich bei einem Oberflächenkurs, bei dem ich einiges lernen konnte. Zum einen wurde mir der Unterschied zwischen Wasserlack und lösemittelhaltigem Lack  sehr gut gezeigt. Schau selbst:

Nussbaum mit lösemittelhaltigem Lack lackiert (links oben) und mit Wasserlack lackiert (rechts unten).

Hier könnt ihr deutlich den Unterschied zwischen den Lacken erkennen. Ich hatte die Nussbaumplatte vorher komplett geschliffen, aber du siehst: Das Endergebnis ist ganz unterschiedlich.

Des Weiteren wurde uns noch gezeigt, wie man Hochglanzflächen poliert, dabei gibt es einige Schritte zu beachten. Ich habe für euch die Unterschiede der einzelnen Schritte fotografiert:

Links ist die Platte vor Bearbeitung und rechts  im fertigen Zustand zu sehen.

Was ich eine ziemlich coole Sache finde, war das hier:

Das ist ein „Mittel“, das man auf die Platte sprüht, um zu sehen, wo man schon geschliffen hat.  Da vor dem Lackieren einer Hochglanzfläche die Fläche perfekt geschliffen sein muss und man dies so am besten sieht, haben wir vorher die Fläche leicht „dreckig“ gemacht, um zu sehen, wo wir schon geschliffen haben.

Wie ihr seht, haben wir ziemlich viel ausprobiert: Von Hochglanzflächen bis zur Beize über lösemittelhaltigen Lack, Wasserlack und Politur war alles dabei.  Für mich war am interessantesten zu sehen, wie groß der Unterschied zwischen lösemittelhaltigem und wasserhaltigem Lack ist.