Kleinen Hilfsmittel mit großer Wirkung

Ich berichte euch heute über unser neustes Projekt. Hierbei dürfen wir von der Planung bis zur Durchführung alles selbst in die Hand nehmen. Unser Auftrag ist es, ein Flur-Organizer mit verschiedenen Vorgaben zu fertigen.

Die Vorgaben sind:
– Maße des Wandboards:  1000 mm x 600 mm
– Schubkasten + Korpus  (aus fertig beschichtetem Material)

Zuerst sollten wir eine Skizze mit unseren Ideen entwerfen , die wir auch gemeinsam in der Schule besprochen haben. Bei dem ein oder anderen traten dann Probleme auf, wie dass die Anordnung nicht passend, der Flur-Organizer überfüllt ist oder es einfach zu viele unterschiedliche Werkstoffe waren.
Damit wir uns den Flur-Organizer besser vorstellen und auch verschiedene Anordnungen probieren können, sollten wir ein Modell fertigen im Maßstab 1:5.

Mein Modell im Maßstab 1:5.

Ich habe mich  bei meinem Modell für verschiedene Werkstoffe entschieden. Die Grundplatte ist aus Ahorn. Meine Pinnwand (Kreis) soll aus Metall sein, da ich Magnete anheften möchte.  Die Ablage über den Haken soll auch aus Metall sein. Da der Schubkasten farblich dazu passen soll, möchte ich als fertig beschichtetes Material eine dunkelgraue/anthrazitfarbene Front haben. Die Ablage oben rechts ist für Handys oder andere Utensilien gedacht. Da in solchen Fächern meistens einfach alles rein geworfen wird und man irgendwann keine Ahnung mehr hat, was sich darin befindet, mache ich meine Front aus Acrylglas, so dass man immer einen Überblick hat. Die Haken unten links können dann als Ablage für den Schlüssel oder auch als Kleiderhaken oder Ähnliches verwendet werden.

… von der Seite.

Hier sieht man mein Modell von oben.

Mir hat es geholfen, dass ich ein Modell gemacht habe, denn ich habe ein paar Teile noch an die Größe angepasst und geändert. Aus Karton kann man sich also viel selbst Helfen, um das eigene Vorstellungsvermögen zu fördern.