Vom Baum zum Badezimmerschrank

Diese Woche trat ein Kunde mit einem sehr speziellen Wunsch an uns heran: er besitzt ein riesiges Feld mit vielen Bäumen, darunter auch etliche Eichen. Eine davon hatte er vor einigen Jahren fällen müssen, den Baumstamm hatte er eigenhändig aufgetrennt und zu Bohlen verarbeitet, welche zunächst eingelagert worden waren. Jetzt, acht Jahre später, hatte er die Idee, dass aus diesen Bohlen unter anderem ein Badezimmerschrank und ein Massivholztisch werden sollten. Und hier kamen wir ins Spiell!

So sah das Ergebnis aus.

Ein guter Kontrast zwischen Natur und lackierten Oberflächen.

Den äußeren Teil nennt man „Waldkante“.