Wie fange ich nur an euch alles zu erzählen?…

Etliche Monate habe ich mich im Hintergrund des Blogs versteckt und die anderen ihre tolle Arbeit machen lassen, die ich sehr loben kann. Warum kamen von mir keine Beiträge? War es Faulheit oder hatte er wirklich keine Zeit, werden sich vielleicht gedacht haben. Wenn es das nur gewesen wäre!!!

Anfang Mai bekam ich einen Brief, in dem mir ein Insolvenzverwalter schrieb, das mein Lehrbetrieb „Schreinerei Wölpert“ Insolvenz sein soll. Als ich diese Schreckensbotschaft bekam, wusste ich zunächst nicht wie es weiter geht …
Was mache ich jetzt?
Wo soll ich meine Ausbildung beenden?
Wer stellt mich bis September noch ein?
Muss ich mein Gesellenstück selber zahlen?

Als wir dann mehrere Infos über den Ablauf der Insolvenz bekamen, machte ich mich mit meinen Kollegen auf den Weg Richtung Arbeitsamt. Hier wurde ich zu einem Ausbildungsberater geschickt, der mich beraten sollte, was aber nicht so gut funktioniert hat. Es war sehr schwer einen Betrieb zu finden, der mich für 4 Monate nimmt und dann noch mein Gesellenstück zahlen muss.
Nach langem Hin und Her entschied ich mich wieder nach Hause zu gehen und dort meine Ausbildung zu beenden.
Wie es lief könnt ihr ja im nächsten Beitrag sehen!