Vom Aufmaß bis zur Produktion

Vom Aufmaß bis zur Produktion: Wie geht man vor? Zunächst beginnt man mit dem Aufmaß. Hier nutzt unsere Firma ein modernes 3D-Aufmaßsystem. Damit erhalten wir ein genaues Bild des Raumes oder der Räumlichkeiten. So erfahren wir beispielsweise die exakten Winkel, Längen oder Höhen des Raumes und wissen, ob eine Wand schief verläuft oder nicht. Zusätzlich kann man Steckdosen, Heizkörper oder auch Rohre erfassen und eintragen. Da unsere Möbel individuell geplant und angefertigt werden, kann man diese Informationen sinnvoll für die Planung verwenden.

Danach werden einige Kundengespräche geführt, um herauszufinden wie das Möbel zum einen genutzt und zum anderen gestaltet werden soll. Die Gestaltung bezieht sich auf die individuelle Nutzbarkeit, die optische Gestaltung und natürlich der Materialauswahl. Hierbei ist die Verwendung von Mustern und Bildern bereits entworfener und gebauter Möbel hilfreich, denn so kann sich der Kunde sein Möbelstück besser vorstellen und es lassen sich im Vorfeld schon eventuelle Missverständnisse verhindern. Wir können schließlich nicht von unseren Kunden erwarten, dass sie das räumliche und technische Vorstellungsvermögen eines Schreiners oder Architekten haben. Ist der Kunde der Meinung, dass wir verstanden haben, wie dieser sich das Möbel vorstellt; und wir haben ebenfalls keine offenen Fragen mehr, geht es endlich an die Planung.

Mit einem Zeichenprogramm beginnt man das einzelne Möbel oder sogar auch die ganze Raumlösung dreidimensional zu zeichnen. Hierbei muss man genau darauf achten, dass zum einen die Kundenwünsche und zum anderen die räumlichen Gegebenheiten beachtet werden. Natürlich muss man manchmal Kompromisse machen oder man stößt auf eine neue Idee, wie der Raum noch besser nutzbar wird. Ist man irgendwann fertig mit den Zeichnungen, geht es an die Visualisierung. Das heißt, man erstellt aus der Zeichnung eine realistische Darstellung des zu bauenden Objektes. Am Ende hat man quasi ein realistisches Bild/Foto auf dem der jetzige Raum mit dem neuen Möbel zu sehen ist. Das Bild sieht jetzt genauso aus, wie später das Möbel aussehen wird. Ist der Kunde zufrieden mit der Gestaltung und der Nutzbarkeit, geht es zur Produktion …

Aufmaß

So sieht ein aufgenommener Raum dann aus…

Zwei Beispiele unserer Lebensräume

Unsere Arbeitsräume

Ob eine Apotheke

ein Fotostudio,

 

oder ein Konferenzraum. Alles ist möglich!

Speziell angefertigte Unikate!

Ein ganz besonderes Exemplar…

Ein Luxusbadmöbel